Skip to content Skip to footer

Stuttgart schafft kostenloses Parken für E-Fahrzeuge ab

Stuttgart schafft kostenloses Parken für E-Fahrzeuge ab

In Stuttgart wird mit Ablauf dieses Jahres die Regelung zum kostenlosen Parken von E-Fahrzeugen auslaufen, mit der die Stadt zehn Jahre lang die E-Mobilität gefördert hat.

Die Verkehrsüberwachung wird in den ersten Tagen des neuen Jahres noch keine Verwarnungen aussprechen, sondern bei Verstößen über die neue Gebührenpflicht für E-Fahrzeuge informieren, wie es in der Mitteilung der Stadt heißt. Neu eingeführt wurde in Stuttgart derweil eine befristete Gebührenbefreiung für alle Carsharing-Fahrzeuge, unabhängig von der Antriebsart.

„Ich freue mich über die Entscheidung des Gemeinderats, dass Carsharing-Anbieter eine Parkgebührenbefreiung erhalten“, sagt Stuttgarts Oberbürgermeister Frank Nopper. „Ich hatte mich zudem dafür eingesetzt, dass E-Fahrzeuge weiterhin von den Parkgebühren befreit sind, um einen Anreiz zum Umstieg zur E-Mobilität zu geben. Das hat der Gemeinderat mehrheitlich anders gesehen.“

Bereits Anfang des Monats hatte die Stadt Essen ebenfalls beschlossen, ab dem 1. Januar 2023 wieder Parkgebühren für Autos mit E-Kennzeichen zu erheben. In dem Kommentaren zu diesem Artikel wiesen die Nutzer auf weitere Städte hin, in denen die Gebührenbefreiung ausläuft, etwa Dresden, Bonn und Esslingen am Neckar.
stuttgart.de

Cookie Consent mit Real Cookie Banner